Zitate

 

 

Das Glück kommt oft durch eine Tür, von der man nicht wusste, dass man sie offen gelassen hat.

John Barrymore, amerikanischer Schauspieler, 1882 - 1942

Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, die viele kleine Schritte tun, können das Gesicht der Welt verändern.

Stefan Zweig

Nichts ist so stark wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist.

Victor Hugo

Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Windmühlen, die anderen Mauern.

Chinesisches Sprichwort

Um klar zu sehen, genügt oft ein Wechsel der Blickrichtung.

Antoine de Saint-Exupéry

Was uns als eine schwere Prüfung erscheint, erweist sich oft als Segen.

Oscar Wilde, englischer Schriftsteller

Ein Scherz, ein lachend Wort, entscheidet oft die grössten Sachen treffender und besser als Ernst und Schärfe.

Quintus Horatius Flaccus, römischer Dichter

Mutig ist nicht der, der sich niemals fürchtet, sondern der, der diese Furcht überwindet.

Nelson Mandela, südafrikanischer Politiker

Es kommt nicht darauf an dem Leben mehr Jahre, sondern den Jahren mehr Leben zu geben.

Alexis Carrel, französicher Chirurg und Nobelpreisträger, 1873 - 1944

In Wirklichkeit erkennen wir nichts, denn die Wahrheit liegt in der Tiefe.

Demokrit, griechischer Philosoph, ca. 460 - 370 v. Chr.

Freunde sind wie Sterne am Himmel, oft kann man sie nicht sehen, trotzdem sind sie immer da.

Indisches Sprichwort

Der Idealismus der Jugend ermöglicht die weisheit des Alters.

Hans Arndt, deutscher Schriftsteller, geb. 1911

Das Wichtigste, was man Kindern mitgeben sollte sind Wurzeln und Flügel.

Johann Wolfgang von Goethe, deutscher Dramatiker und Dichter, 1749 - 1832

Die Zukunft soll man nicht voraussehen wollen, sondern möglich machen.

Antoine de Saint-Exupéry (1900 - 44), frz. Flieger und Schriftsteller

 

Der Lohn einer guten Handlung liegt darin, dass man sie vollbracht hat.

Lucius Annaeus Seneca, römischer Dichter und Philosoph, um 4 v. Chr. - 65 n. Chr.

Die Pflicht gegen sich selbst besteht darin, dass der Mensch die Würde der Menschheit in seiner eigenen Person bewahre.

Immanuel Kant, deutscher Philosoph, 1724 - 1804

Gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

Friedrich Christoph Oetinger, deutscher Theologe, 1702 - 1782